Toyota Supra - Forum  

Zurück   Toyota Supra - Forum > Der letzte Rest > Off Topic
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.10.2005, 19:41   #1
DEF
Blindfisch
 
Benutzerbild von DEF
 
Registriert seit: Aug 2003
Beiträge: 1.439
iTrader-Bewertung: (8)
DEF befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Auf dem Arbeitsamt in Dachau

Einfach unglaublich diese Geschichte

Da mein Arbeitsverhältnis an der TU München aufgrund eines befristeten Arbeitsvertrages am 29.02.04 endete, nahm ich meine Rechte als deutscher Staatsbürger wahr und meldete mich arbeitslos. Um an das Arbeitslosengeld
zu kommen, muss man sich allerdings einmal zwangsberaten lassen. Man bekommen also irgendwann mal eine schriftliche Einladung, bzw. Vorladung
und muss dann zu diesem Termin erscheinen.


Am Freitag, dem 05.03.04 fand also mein großer Auftritt in der
Bundesagentur für Arbeit in Dachau statt.

Ich erscheine pünktlich um 10:00, klopfe an die Tür meiner persönlichen
Beraterin aber es ist noch niemand
da. Ist auch nicht weiter schlimm, dann warte ich halt noch ein wenig.
Kurz darauf kommt die Bundesagentin für Arbeit den Gang herunter, schliesst die Türe auf, an der ich geklopft
habe und geht hinein. Ich denke
mir "coole Sache" und gehe hinterher. Ohne sich umzudrehen sagt sie:
"Herr Streifinger"
"Ja"
"Sie haben einen Termin?"
"Ja"
"Sie werden aufgerufen!"
Na gut, geh ich halt wieder raus und mach die Tür hinter mir zu. Gleich
drauf geht die Tür wieder auf:
"Herr Streifinger!"
GRMPF. Ich kämpfe ein wenig gegen meinen dicken Hals, beschliesse aber,
höflich zu bleiben und trete
ein.
Ich: Guten Morgen.
Bundesagentin für Arbeit: - Sie schaut mich nicht mal an. Starrt nur einige Minuten auf ihren Monitor
und blättert irgenwo rum.
Bundesagentin für Arbeit: Sie sind Diplom-Informatiker?
Ich: Ja.
Sie versucht auch gar nicht, irgendwie höflich zu wirken. Sie spricht es
nicht aus, aber es ist ganz klar: "Ich entscheide selber, zu wem ich höflich bin. Und Du lästiger arbeitsloser
Winsler gehörst heute nicht dazu."
Bundesagentin für Arbeit: Sie wollen eine Stelle als Projektingenieur?
Pause. ---
Das geht ja gar nicht!
Ich: Warum soll das nicht gehen?
Bundesagentin für Arbeit: Sie haben ja gar keine Ausbildung.
Häää ???
Ich: Nun gut, ich habe promoviert. Ich glaub schon, dass das eine
Ausbildung
ist.
An dieser Stelle muss man anmerken, dass ich bereits bei meinem ersten
Termin schon diverse Formulare ausgefüllt habe und meinen Lebenslauf, natürlich mitsamt der Ausbildung ausführlich geschildert habe. Ebenso wie
diverse sonstigen Kenntnisse, die mich für eine etwaige Anstellung
qualifizieren könnten.
Bundesagentin für Arbeit: Sie sind Informatiker! Wie kommen Sie auf die
Idee, eine Stelle als Projektingenieur zu bekommen?
Ich: Na ja, ich habe eben promoviert und denke, dass so eine Stelle ganz
gut
zu meiner Ausbildung passen würde.
Bundesagentin für Arbeit: Ja was promoviert? Sind sie Techniker?
Das ist zuviel. Ich muss laut lachen. Ja, klar. Ich hab mein Diplom
gemacht und dann als Weiterbildung noch in drei Jahren den Techniker drangehängt. Eigentlich wollte ich noch
meine Gesellenprüfung machen,
bevor ich mir einen Job als Projektingenieur suche.
Ich: Nein, ich bin kein Techniker. Ich habe promoviert. Ich habe eine
Doktorarbeit
geschrieben und bereits im Dezember eingereicht.
Bundesagentin für Arbeit: Ja wie Doktor? Das hätten Sie schon angeben
müssen.
Ich hab’s angegeben...
Ich: -
Sie liest wieder auf Ihrem Monitor... Bundesagentin für Arbeit: Seit Dezember 2000 Promotion an der TU München.
Ja und? Als was?
Glauben Sie, das kann ich riechen?
Riechen wirst Du's nicht können, aber lesen vielleicht. Ich hab’s
jedenfalls auch angegeben... Langsam geht’s
mir auf die Nerven... Ich versuche trotzdem ruhig zu bleiben. Wenn ich
jetzt mit dem Fachgebiet Höchstfrequenztechnik
ankomme, dreht die Agentin hohl...
Ich: In Hochfrequenztechnik
Bundesagentin für Arbeit: Ja und? Was ist das?
Ich: Hochfrequenztechnik ist ein Teil der Elektrotechnik und die wiederum
ist ein Ingenieursfach.
Bundesagentin für Arbeit: Was haben Sie denn nun studiert?
Macht die das mit Absicht?
Ich: Ich habe Informatik studiert und in Hochfrequenztechnik promoviert.
Meine persönliche Agentin verzieht das --- nennen wir es Gesicht,
schüttelt den Kopf, schnauft laut und tippt
irgendwas in den Rechner.
Bundesagentin für Arbeit: Was haben Sie für Berufserfahrung?
Aha. Promotion in einem Ingenieursfach und eine Bewerbung als
Projektingenieur geht also scheinbar zusammen.
Oder sie hat aufgegeben.
Wenn ich Ihr jetzt erzähle, dass ich frisch von der Uni komme und daher
KEINE Berufserfahrung habe,
platzt sie. Also bin ich gaaaanz vorsichtig.
Ich: Was habe ich denn zur Auswahl? Oder soll ich einfach mal aufzählen,
was ich alles gelernt habe?
Bundesagentin für Arbeit: Ja, erzählen Sie mal.
Mist. Das wird nicht leicht. Aber vorsichtig sein kommt gut an. Die
Agentin wird etwas ruhiger.
Ich: Puuh. Das ist ein weites Feld.
Bundesagentin für Arbeit: Haben Sie PC-Kenntnisse?
Neiiiin, ich muss sterben. Ich fall fast vom Stuhl vor lachen.
Ich: Entschuldigung. Ich habe 5 Jahre Informatik studiert. Ich denke
schon,
dass ich PC-Kenntnisse hab.
Lachen war nicht gut. Die Agentin verspannt sich wieder.
Bundesagentin für Arbeit: Ja was können Sie denn?
Na gut, ich versuche wieder ernst und freundlich zu bleiben.
Ich: Ich habe sehr gute Kenntnisse in verschiedenen Office-Paketen,
Datenbanken,
Programmierung, ...
Die Agentin fällt mir ins Wort. Ich glaub, sie hat irgendwas gehört, das
sie auch kennt.
Bundesagentin für Arbeit: Datenbanken? Welche Datenbanken kennen Sie denn?
Ich: Alle.
Jetzt ist sie richtig sauer. Sie schreit mich fast an.
Bundesagentin für Arbeit: Alle? Wissen Sie eigentlich, wie viele
Datenbanken es gibt? Soll ich etwa
hinschreiben, ALLE?
Gibt’s da echt so viele?
Ich: Ich habe 5 Jahre lang Informatik studiert. Ich weiß ziemlich gut,
wie
viele Datenbanken es gibt. Wissen Sie, wie das Studium angelegt ist? Da
lernt man die Grundlagen. Ich KANN mit ALLEN Datenbanken arbeiten.
Jetzt ist sie beleidigt, oder so was.
Bundesagentin für Arbeit: Na gut, schreib ich rein ALLE. Nach einer kurzen Pause wird sie wieder unglaublich laut. Ich glaub, sie
denkt, sie hat mich jetzt erwischt.
Bundesagentin für Arbeit: Und Programmiersprachen? Soll ich da auch
Reinschreiben alle?
Also eigentlich ist mir scheißegal, was Du da reinschreibst. Job bekomme
ich von Euch eh keinen. Mit meinen
PC-Kenntnissen reicht’s höchstens zur Sekretärin.
Ich: Nein, nicht alle. C, C++, Cobol. Diverse Skriptsprachen, aber wieder
zu
viele, um sie aufzuzählen. Außerdem habe ich sehr gute Unix Kenntnisse.
Bundesagentin für Arbeit: Was JUNIK? Was ist denn JUNIK? Doch, sicher. Das ist Absicht. Ich muss aber trotzdem ziemlich lachen. Das
macht sie natürlich wieder sauer.
Es wird wohl noch ein Weilchen dauern, bis ich ihr Lieblings-Arbeitsloser
bin.
Ich: Ich buchstabiere: U-N-I-X. Das ist ein Betriebssystem.
Bundesagentin für Arbeit: Wenn Sie bei uns geführt werden wollen, dann
müssen Sie mir schon
diese Fragen beantworten.
Wo willst Du mich denn hinführen?
Ich: Ja schon klar. Ich denke aber, ich kümmere mich besser selber um
einen
Job. Sie brauchen mich nicht zu vermitteln.
Dann wollte ich noch wissen, wann ich wohl mit meinem Arbeitslosengeld
rechnen kann. Dazu konnte die
mir aber keine Auskunft geben. Wahrscheinlich hatte sie auch gar keine
Lust mehr.

An den Leser:
Das ganze ist tatsächlich so gewesen, wies da steht. Ich habe keine
Konversation dazugedichtet oder weggelassen. Falls Du Herr Gerster oder Herr Schröder heißt, dann ruf mich mal an. Ich
weiß jetzt, wo das viele Geld hin ist.
__________________
DEF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2005, 19:48   #2
Willi Thiele
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Willi Thiele
 
Registriert seit: May 2003
Ort: kassel
Beiträge: 15.736
iTrader-Bewertung: (4)
Willi Thiele befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
ich glauzbe dazu ist jeder kommentar überflüssig
Willi Thiele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2005, 19:49   #3
GReggy
 
Beiträge: n/a
Ich sage es schon lange. Dummheit gehört bestraft. Mit 20 schlägen auf den Hinterkopf oder so
  Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2005, 20:02   #4
DJMadMax
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von DJMadMax
 
Registriert seit: Nov 2003
Ort: Gambach (Mittelhessen)
Beiträge: 1.069
iTrader-Bewertung: (0)
DJMadMax befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Oh gott, da werden Erinnerungen wach, war selbst mal nicht ganz so ertragreich, was das Arbeiten anging, habe ja von 2000 bis 2005 praktisch ne Ausbildung gesucht. Zwischen den vielen vielen Aushilfsjobs gabs zu Anfang auch immer wieder mal Termine beim Arbeitsamt, ähm sorry.. Bundesagentur für Arbeit

Übrigens mit dem Ergebnis, dass ich seit Januar 2004 kein Kindergeld mehr bekomme, mit der Begründung, dass ich mich nicht genügend um einen Ausbildungsplatz kümmere!

Zur Info: Ich habe 2002 auf 2003 ein berufsbildendes Jahr gemacht und war somit 1 Jahr berufstätig als Fachkraft für Veranstaltungstechnik -> diese "Maßnahmen" wurden von der Bundesagentur für Arbeit damals schon als lachhaft und unnütz dargestellt und mir wurde geraten, dies nicht wahr zu nehmen (hab aber viel gelernt, in die Rentenkasse gearbeitet, gut verdient und sogar ein Beurteilungszeugnis erhalten für meine weitere berufliche Zukunft). Genauso wie ich dann mitte 2003 bis August diesen Jahres bei Alternate/Wave als Aushilfe in der Technik gearbeitet habe, um mir dort eine Ausbildung zu erarbeiten. Wie bereits gesagt, anfang 2004 wurd´s den lieben Beamten irgendwie zu doof, dass ich mir da für wenig Geld den Buckel krumm geschafft habe, schließlich kümmere ich mich ja nichtmehr um meine weitere Ausbildung. Tja, seit August nenne ich mich Azubi bei der Firma Wave (Alternate) und bekomme, trotz vermehrter Versuche zur Kontaktaufnahme und Faxen von Ausbildungsnachweisen immer noch kein Kindergeld vom verdammichten Kindergeldamt (die ja hand in hand mit der Bundesagentur für Arbeit stehen).

Cya, Mäxl
__________________

Zitat eman: wenn du mal 300 oder mehr gefahren bist kommen dir die 200 wie 120 vor
Ich find: Wenn du mal Quake4 gespielt hast, kommt dir Quake2 wie Doom1 vor
DJMadMax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2005, 20:32   #5
HE-MAN
DJURADJ
 
Benutzerbild von HE-MAN
 
Registriert seit: Jun 2004
Ort: Chur, CH
Beiträge: 3.239
iTrader-Bewertung: (4)
HE-MAN befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
glaubt mir, das ist in der CH nicht anders. als ich meine ausbildung abgeschlossen habe, war ich auch arbeitslos dank eines missverständnisses mit meinem ex-chef. allerdings habe ich dann, bevor ich eine stelle auf meinem gebiet fand, alles angenommen bzw. es war nur eine stelle. eine stelle in einer firma, inkl. nachtschicht bzw. schichtbetrieb usw.

bei der firma blieb ich ca. 9 monate, danach konnt ich wieder meinem beruf nachgehen. zwischendurch aber, da das eine temporäranstellung war, war ich 1 monat arbeitslos. da hab ich mich halt angemolden um etwas geld zu kassieren, dass ich ja auch mitbezahlt habe mit den abzügen...und jetzt ratet mal wieviel ich für diesen einen monat bekommen habe (bei einem lohn in der frima von rund 4'000-5'000 fränkli brutto) .....?

na? genau! grad mal 140 schweizer franken! und das auch noch nach ca. 6 monaten, als ich schon lange wieder beschäftigt war!!! 140.-fr! ich wusste nicht ob ich das geld zurückschicken, oder ob ich mir mit dem der AR***SCH putzen sollte!

das beste war noch, dass ich die 140.- fr auch noch versteuern musste! ich krieg vögel und wie Du sagst DEF, sie behandeln dich wie schei**e und so als wärs du der letzte arbeitslose und als wärst du völlig arbeitsunwillig. ich will ja niemandem ans bein pinkeln, aber andere können nicht ein wort deutsch und bemühen sich 'nen dreck um eine stelle aber bekommen vollen lohn! ich idiot hätte alles angenommen um nicht arbeitslos zu sein und was bekomm ich?! 140.- fr für einen ganzen monat, abzgl. steuern... ja, nee is klar ich bin heilfroh dass ich nicht mehr arbeitslos bin, denn mit diesen schlaftabletten vom arbeitslosenamt will ich am liebsten NIE MEHR was zu tun haben. solch arrogante arschlöcher hab ich selten erlebt!!

soviel von mir, ich muss jetzt aufhören sonst steigt bei mir wieder der puls.

gruss HE-MAN
HE-MAN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2005, 20:44   #6
DEF
Blindfisch
 
Benutzerbild von DEF
 
Registriert seit: Aug 2003
Beiträge: 1.439
iTrader-Bewertung: (8)
DEF befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
@He-Man

Das nicht meine Geschichte. Hab Sie per Mail bekommen und dachte mir das so unglaublich, daß muss gepostet werden

Mein Temprament hätte so einer "Beamtin" nicht stattgehalten. Nach so Erlebniss hätte ich Hausverbot dort bekommen, denn so Tussi hätt ich die Tasta auf die Birne gehauen

Aber wenn ich mir die anderen geschilderten Begebenheiten so durchlese, dann scheint mir die Geschichte, erst die Spitze vom Eisberg gewesen zu sein

@Mäxl
Drück Dir die Daumen, daß es sich mit dem Kindergeld bald geregelt hat.

Dann solltest Du ein feines Sümmchen bekommen, da es ja rückwirkend Dir zusteht
__________________
DEF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2005, 22:52   #7
Schponk
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Schponk
 
Registriert seit: Jul 2004
Ort: im falschen Dorf
Beiträge: 836
iTrader-Bewertung: (1)
Schponk befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
junge junge kein bock mehr echt.. heut auch wieder son kack mit dem landratsamt.. die sind soo faul!
Schponk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2005, 01:16   #8
Venom1981
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Venom1981
 
Registriert seit: Apr 2005
Ort: 8155 Niederhasli
Beiträge: 1.872
iTrader-Bewertung: (1)
Venom1981 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
die deppen von arbeitsamt haben damals 2,5 jahre gebraucht um mir ne ausbildung bei siemens zu vermitteln... nur dumm dass ich zu dem zeitpunkt schon seit über 1,5 jahren in der ausbildung war... bei siemens. das sind solche deppen.

nach der ausbildung war ich dann ja auch erstmal arbeitslos und hab mehr durch zufall ne stelle in zürich bekommen.
und da ich ja wusste, dass das arbeitsamt den wohnortswechsel zahlt, sofern er der aufnahme einer stelle dient, hab ich mich natürlich an die gewandt.

da hiess es dann, man könne es nicht zahlen, da es im ausland sei.

ich habe denen dann nur erklärt, dass ich ja sowieso bisher kein geld von denen gesehen habe, welches mir aber zugestanden habe... weil die ihren arsch nicht hochbekommen und dass ich es alleine finanziell nicht schaffe mal eben von bremen nach zürich zu wandern. zumal ich dort ja auch erstmal 4 wochen arbeiten muss bevor es geld gibt und ja schliesslich auch irgendwo wohnen und was essen müsse.

habe trotzdem nichts bekommen.

habe mich dann verabschiedet, mit den worten dass ich dann halt noch ein paar jährchen vom statt werde leben müssen da es in meiner branche schlecht aussieht und dass sie sicherlich mit den kosten des umzugs günstiger drangewesen wären...

inzwischen bin ich seit 2 jahren nicht mehr in D gemeldet, habe denen zigmal geschrieben dass ich deren hilfe nicht brauch und will und bekomme noch immer schreiben, dass ich zu irgendwelchen vorträgen, schulungen etc zu erscheinen habe, da man mir sonst meine (nie erhaltenen) bezüge streicht...

DANKE ARBEITSAMT, FÜR GAR NIX !
__________________

In unseren Breitengraden wird man für tot erklärt, sobald das Hirn nicht mehr arbeitet. Ich halte diese Aussage für strittig; manche fahren in diesem Zustand sogar noch Auto.

"Denkst Du das gleiche wie ich?"
"Klar, aber wo bekommen wir mitten in der Nacht eine Waschmaschine voller Aprikosenmarmelade her?"
Venom1981 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2005, 22:38   #9
oli2000
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von oli2000
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: München
Beiträge: 198
iTrader-Bewertung: (1)
oli2000 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Das Arbeitsamt ist nicht dazu da, Arbeit zu vermitteln - unter dieser Prämisse bin ich 2002 dort hingegangen, als meine alte Firma bedauerlicherweise in den Konkurs gegangen ist. Mir ging es nur darum

1.) mein noch ausstehendes Gehalt der insolventen Firma zu bekommen (Vorraussetzung dafür ist, dass man sich arbeitslos meldet) und

2.) für die Dauer meiner Arbeitslosigkeit von denen Geld zu bekommen.

Klar war, das niemand außer mir einen neuen passenden Job finden würde, also habe ich sofort selber alles in Bewegung gesetzt, um dies so schnell wie möglich zu erreichen. Nach 3 Monaten fing ich dann bei meiner neuen Firma an - hätte ich auf eine Vermittlung vom Arbeitsamt gewartet, würde ich sicherlich noch heute warten, aber wie gesagt, das war vorher schon klar.
oli2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2005, 00:00   #10
Venom1981
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Venom1981
 
Registriert seit: Apr 2005
Ort: 8155 Niederhasli
Beiträge: 1.872
iTrader-Bewertung: (1)
Venom1981 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
dass mir die pfeifen dort keine arbeit vermitteln war mich auch von vornherein klar. aber dass sie sich auch noch erfolgreich um die finanzielle unterstützung gedrückt haben, fand ich unter aller sau.
__________________

In unseren Breitengraden wird man für tot erklärt, sobald das Hirn nicht mehr arbeitet. Ich halte diese Aussage für strittig; manche fahren in diesem Zustand sogar noch Auto.

"Denkst Du das gleiche wie ich?"
"Klar, aber wo bekommen wir mitten in der Nacht eine Waschmaschine voller Aprikosenmarmelade her?"
Venom1981 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2005, 07:21   #11
HE-MAN
DJURADJ
 
Benutzerbild von HE-MAN
 
Registriert seit: Jun 2004
Ort: Chur, CH
Beiträge: 3.239
iTrader-Bewertung: (4)
HE-MAN befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
ja sie tun so, als würden sie vermitteln. in wirklichkeit suchen sie einem bündner (z.B. münchner) eine arbeitsstelle in bern (z.B. Berlin), damit man jaa 2h oder so pendelzeit hat und wenn man nicht zusagt (was jo so ziemlich logisch ist), dann werden die ohnehin fälligen leistungen gekürzt... na, riesen dank du ar**sch!
HE-MAN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2005, 20:27   #12
Supra_Moni
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Supra_Moni
 
Registriert seit: Mar 2004
Ort: Neuwied
Beiträge: 893
iTrader-Bewertung: (1)
Supra_Moni befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
...oh,oh das sieht ja wirklich schlimm aus bei Euch ...
Ich musste nun auch dort hin und kann mich bis jetzt nicht beklagen ..
Mein Berater war doch sehr freundlich und nett ,wir haben viel gelacht ...nur einen neuen Job konnte er mir auch nicht anbieten, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.

Na dann mal viel Erfolg all denen die einen Job suchen.
__________________
.
Grüße Moni

Typisch Frau

Typisch Moni

.

.
.
Supra_Moni ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hi Leute schauts euch mal an ne Möglichkeit mehr Luft auf den Kühler zu bekommen!! Dark Shadow Technik 71 08.01.2006 17:49
E-Lüfter auf Dauerplus HE-MAN Technik 22 09.08.2005 05:08
Airbrush.... black-devilsupra Biete 29 15.05.2005 22:11
Bedienunngsanleitung Bleifuss Off Topic 1 04.05.2005 14:07
Motor einfahren - Tipps und Tricks aus dem Netz SupraSport Technische FAQ 0 14.02.2003 16:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
2003-4ever by Boostaholic / Suprafan / Antibrain